Wie sind die Integrationsplätze in den Gruppen aufgeteilt?

Unser Haus hat eine Betriebserlaubnis für 10 Integrationsplätze im Kindergarten und einen Integrationsplatz in der Krippe.

Sonnen, Bären, Wichtel (Kindergarten):

  • max. 2 Integrationsplätze
  • Gruppenstärke vermindert sich mit der Anzahl der Integrationskinder (23 bzw. 21 Kinder pro Gruppe)
  • Integrationskraft tageweise in der Gruppe

Mäuse (Integrationsgruppe):

  • 5 Integrationsplätze
  • max. 15 Kinder in der Gruppe
  • feste Integrationskraft in der Gruppe

Igel (Krippe):

  • ein Integrationsplatz
  • Gruppenstärke vermindert sich mit einem Integrationskind auf 10 Kinder
  • Integrationskraft tageweise in der Gruppe

 

Wie sieht die Integrationsarbeit in unserer Einrichtung aus?

  • individuelle Einzel- und Gruppenarbeit
  • Begleitung und Hilfestellungen im Gruppenalltag
  • gezielte Förderangebote
  • intensive Elternarbeit
  • Förderplan/Entwicklungsgespräch in der Regel 2x im Jahr
  • wöchentliche Einzelförderung durch eine heilpädagogische Fachkraft
  • Kooperation mit Fachdiensten, Ärzten und anderen Frühförderstellen

 

Wann hat mein Kind Anspruch auf einen Integrationsplatz?

  • Ist Ihnen bei Ihrem Kind etwas aufgefallen oder hat der Kinderarzt Sie auf Entwicklungsauffälligkeiten hingewiesen?
  • Hat Ihr Kind bereits eine Diagnose?
  • Bekommt Ihr Kind Frühförderung?

Sollte ein Punkt davon auf Ihr Kind zutreffen, können Sie gerne Kontakt mit der Kita-Leitung, Frau Konopka, aufnehmen.